Erlebnisberichte

testi_image

Sofortheilung Schlüsselbein

testi_image

Muzee Christian Aweri (TZ)

Mein Name ist Muzee Christian Aweri und ich bin 80 Jahre alt. Am 8. Januar 2019 reiste ich mit ein paar anderen Leuten in mein Dorf, um eine Beerdigung eines Verwandten zu besuchen. Das Fahrzeug verlor die Kontrolle und drehte sich. Das Resultat davon war ein Unfall mit einer Schlüsselbeinfraktur und ich hatte fürchterliche Schmerzen für lange Zeit trotz Bandage. Als ich die Evangelisationsversammlung besuchte, wurde für mich gebetet und Gott hat mich sofort geheilt und ich nahm meine Bandage ab, da ich sie nun nicht zu tragen brauchte. Alle Ehre an Gott!

testi_image

Spontane Heilung (Migräne & Rückenschmerzen) und Befreiung

testi_image

Bozena Kandrac (UK)

Ich litt unter schrecklicher Migräne und Rückenschmerzen. Als David seine Hände auf meinen Kopf legte und für Heilung zu beten begann, manifestierte ein Dämon in mir. Als er anfing ihn auszutreiben, fiel ich zu Boden und musste erbrechen. In dem Moment verliess mich etwas. Als ich wieder vom Boden aufstand, waren meine Migräne und die Rückenschmerzen vollkommen weg. Danke Jesus!!! Ich bin so extrem glücklich! Mir geht es jetzt so gut.

testi_image

Operation aufgehoben - Gott heilte einen Tag davor

testi_image

Mary (UK)

Über 18 Monate lang hatte ich mit ernsthaften gesundheitlichen Problemen zu kämpfen. Am 22. September 2017 hatte ich einen Arzttermin im Leicester General Spital, wo mir gesagt wurde, dass ich ein Geschwulst habe und mich zu dessen Entfernung einer Operation unterziehen müsse. Die Operation wurde auf den 25. September angesetzt. Damals konnte ich keine feste Nahrung zu mir nehmen, musste ständig erbrechen und hatte bereits viele Kilos an Gewicht verloren.

Am 24. September besuchte ich die Corby Pfingstgemeinde, wo David und Donna Ohin von Gospel Alive Ministries für mich beteten. Ich spürte, dass Gott mich auf ganz reale Weise berührt hatte und als ich nach Hause kam, konnte ich zum ersten Mal seit über einem Jahr eine normale Mahlzeit zu mir nehmen, statt mich nur von Flüssigem zu ernähren. Als ich am nächsten Tag ins Spital kam (für den Operationstermin), wurde zuerst nochmals ein MRI gemacht, worauf kein Geschwulst mehr zu sehen war. Als ich im Oktober einen weiteren Untersuchungstermin beim Spezialisten hatte, bestätigte er mir, dass da kein Geschwulst mehr ist und ich habe ihm gesagt, dass der HERR mich geheilt hat!

testi_image

"Gott hat unsere ganze Familie in einem Moment geheilt"

testi_image

Jan (UK)

David hat uns besucht. Mein Vater kam dann auch für eine kurze Zeit dazu. Er konnte sich kaum hinsetzen, weil sein Rücken und sein Bein so sehr schmerzten. David betete einige Male für ihn und mein Vater wurde ganz aufgeregt als er merkte, dass er geheilt wurde, in einem Moment hier und jetzt. Er hüpfte und bückte sich, was er vorher alles nicht tun konnte. Er verliess das Haus fluchtartig, kam dann aber mit seiner Frau zurück, welche ebenfalls Rückenprobleme hatte und an starker Migräne litt. Als David für sie betete, manifestierte ein böser Geist, aber nachdem er ausgetrieben war, verschwanden alle Rückenschmerzen und die Migräne. Danach bat ich David, ob er auch für mich und meinen Partner beten könne. Es war wirklich wunderbar, auch mein Partner und ich wurden in einem Moment von unseren Rückenschmerzen geheilt. Es sind nun schon einige Wochen vergangen und es geht uns allen immer noch bestens.

testi_image

Heilung eines gebrochenen Zehen

testi_image

Tracy (UK)

Ich möchte gerne kurz mit euch eine wunderbare Gebets- erhörung teilen. Ich war gestürzt und umgefallen und hatte mir dabei meinen mittleren Zehen gebrochen, was sehr schmerzhaft war. Der Zehen war geschürft und angeschwollen und ich konnte gar kein Gewicht darauf geben. Ich konnte mit meinem Fuss auch nicht mehr in einen Schuh hinein, weil es zu sehr schmerzte. Die Krankenschwester sagte mir, da könne man nichts machen, ausser 3-6 Wochen warten und nicht belasten, bis es wieder geheilt sei.

Natürlich war ich sehr bestürzt darüber. Während eines Telefongesprächs mit David erzählte ich ihm das alles und er sagte: “Möchtest du dafür beten?” Ich sagte: “Ja.” Darauf antwortete er: “Lege deine Hand auf deinen Zehen und dann beten wir gemeinsam.”

David betete dann für Heilung und dass die Schwellung und Schmerzen weggehen. Als ich am nächsten Tag aufstand, hatte ich nicht mehr an den Zehen gedacht und lief ganz normal bei mir im Haus umher – und plötzlich erinnerte ich mich! Ich realisierte, dass ich gar keine Schmerzen mehr spürte, wenn ich den Zehen belastete. Als ich nach unten schaute, bemerkte ich, dass alle Schürfungen und Schwellungen weg waren und sich alles wieder ganz normal anfühlte. Seither hatte ich überhaupt keine Probleme mehr damit! Preis dem Herrn!

Vor dem Gebet

 

 

 

 

 

Nach dem Gebet —  am nächsten Morgen

testi_image

Beine spontan geheilt!

testi_image

Penina (TZ)

Ich habe über 14 Jahre lang an Schmerzen in beiden Beinen gelitten. Nachdem Evangelist David Ohin für mich gebetet hatte, wurde ich sofort spontan geheilt und ich kann jetzt meine Beine ohne Schmerzen wieder bewegen. Ich bin aus Sinnig F.P.C.T und mein Pastor ist Joseph Kazimoto. Mein Pastor kann all die Jahre von Schmerzen bestätigen und die vielen Gebete, die ich zuvor schon erhielt, bevor ich durch das Gebet von David Ohin geheilt wurde.

testi_image

Rücken nach 40 Jahren geheilt!

testi_image

Richard (UK)

Gott sei Dank für diese Heilung. – Ich hatte bis vor kurzem seit ungefähr 40 Jahren Rückenprobleme. Während der schlimmsten Zeit war sogar das Gehen über mehr als ein paar Meter eine Unmöglichkeit. Während dieser ganzen Zeit war ich Christ und hatte schon mehrmals für mich beten lassen. Wie das mit Rückenproblemen so ist, kamen und gingen auch meine immer wieder; meine Mobilität war für kurze Zeit mal besser, dann wieder sehr schlecht. Am 19. Juli dieses Jahres hatte ich aussergewöhnlich grosse Schmerzen; es war auch gerade der Tag des Begräbnisses einer Bekannten. Das Begräbnis war so geplant, dass es nur am Grab direkt stattfinden sollte, was eine längere Steh-Zeit bedeutete. Um dies ertragen zu können, nahm ich zwei Klappstühle mit; einen für eine Freundin und einen für mich. Als wir zur Grabstätte gingen, kam auch eine ältere Dame an Krücken und offensichtlich in Schmerzen. Ich habe ihr meinen Klappstuhl überlassen. Als ich nun also stand und wartete, wurden meine Schmerzen so intensiv, dass ich zu der zum Glück nahegelegenen Friedhofmauer gehen und mich dort anlehnen musste. Während dieser Zeit sandte der Herr drei Menschen um mir zu helfen. Die erste Person kam während der Abdankung um nachzusehen, wie es mir ging, als ich dort an der Mauer lehnte. Die zweite kam am Ende des Gottesdienstes und half mir die beiden Klappstühle zum Auto zurückzubringen. Schliesslich kam David zu mir während der Totenwache und statt mir Fragen zu stellen, sagte er nur: “Du hast Rückenprobleme.” und fing mir an die Hände aufzulegen und für mich zu beten. Am nächsten Morgen stellte ich fest, dass sich mein Rücken verbessert hatte. Zwei Tage später fuhren wir in den Urlaub und ich ging zu Fuss Strecken, welche länger waren als alles, was ich in den vergangenen Jahren je geschafft hatte, inklusive einige grössere Hügel! Abschliessend kann ich nur sagen “Danke Jesus”, dass du diese Menschen gesandt hast an jenem Tag und danke, dass du mich von diesen langjährigen Problemen geheilt hast!

testi_image

Buben beten und ME verschwindet augenblicklich

testi_image

Anneli (UK)

Vor fünfzehn Jahren, nach einer schweren Grippe-artigen Erkrankung, wurde bei mir myalgische Enzephalomyelitis ME (chronisches Erschöpfungssyndrom) diagnostiziert. Ich verbrachte ein ganzes Jahr lang entweder im Bett oder auf dem Sofa mit starker Erschöpfung, mentaler Verschwommenheit, Schlafstörungen, Muskelschmerzen etc. Man konnte nichts dagegen tun.

Physisch hatte ich mich danach erholt, verbrachte aber weitere sieben Jahre ohne jegliche Lebenslust, bis Gott sein Wort sandte und mich heilte. Einige Christen hatten über all diese Jahre hindurch für mich gebetet, einige sogar täglich. Ich hatte meinen Glauben verloren, aber Gott blieb treu.

So war ich also seit 2009 wieder wunderbar gesund, jetzt 65 Jahre alt, voller Leben und Glauben – bis ich Anfangs November wieder eine schwere Grippe-artige Erkrankung hatte. Obwohl ich mich gut pflegte, erholte ich mich nicht richtig und nach sechs Wochen begannen wieder dieselben Symptome aufzukommen wie vor 15 Jahren. ME kam zurück und im Kopf war ich vernebelter als je zuvor und ich musste sogar das Spazierengehen, was ich liebte, aufgeben.

Als ich David & Donna geschrieben hatte, dass es mir wieder so schlecht geht, schrieben sie zurück (sogar sprechen ermüdete mich sehr und so konnte ich nicht telefonieren, obwohl ich ansonsten gewohnt war viel zu sprechen). Sie boten an, mit mir per Telefon zu beten. In unserer Bibellese war an diesem Tag Psalm 8 an der Reihe und der 2. Vers berührte mein Herz sehr… “aus dem Mund der Kinder…”, ich spürte, dass ich die Buben Caleb und Jadon ebenfalls um Gebet bitten sollte, wenn ihre Eltern damit einverstanden wären.

Der Anruf kam dann an einem Abend und Caleb betete zuerst: “Sei geheilt im Namen Jesus, Amen.” Alles, was ich darauf erwidern konnte war: “Danke vielmals, es soll so geschehen.” Danach betete Jadon in vollster Überzeugung: “Sei geheilt im Namen Jesus, Amen.” Ich war überwältigt und spürte die Liebe Gottes um mich herum und so antwortete ich Jadon gleich wie schon Caleb.

Am nächsten Tag waren alle Symptome verschwunden – es war ein sehr strapaziöser Tag mit Besuch, mit langem Gespräch und ich tat alles ohne Pause, ging 25min zu Fuss in die Stadt…!!!

Preis dem Herrn!! Er hat mich vollständig geheilt durch den Namen Jesus. Ihm sei alle Ehre!!

Dies ist tatsächlich eine echte Heilung, und dazu augenblicklich. Ich bin wie eine neue Person.

Anneli

testi_image

Geheilt von Taubheit

testi_image

Carol (UK)

Als ich geboren wurde, konnte ich normal hören. Zwischen 2 und 3 Jahren hatte ich eine schlimme Ohreninfektion, welche wahrscheinlich das Trommelfell in beiden Ohren vernarbte. Niemand bemerkte es. Als ich 7 war und bei meinen Eltern normal aufwuchs, hatte ich schon ein wenig Probleme mit dem Gehör. Mein Vater bemerkte es, aber meine Mutter sagte, dass ich die Dinge einfach überhörte. Ich ging normal zur Schule (keine Spezialschule für Hörbehinderte), ohne Hörgeräte oder davon überhaupt etwas zu wissen, aber mit grossen Schwierigkeiten im Klassenzimmer – ich schrieb einfach alles von der Tafel ab.

Die Zeit verging und meine Mutter starb, als ich 19 war. Dann bat mich mein Vater, doch zum Arzt zu gehen und mein Gehör untersuchen zu lassen… von dort wurde ich ins Krankenhaus gesandt für weitere Tests – und natürlich erhielt ich innert kürzester Zeit, ca 3 Wochen, zwei Hörgeräte. Die Diagnose war vernarbtes Trommelfell auf beiden Seiten.

Mit den Jahren wurde mein Gehör immer schwächer und nach jeder Untersuchung erhielt ich wieder stärkere Hörgeräte. In 1988 und in 2001 musste ich mich Gehirnoperationen unterziehen, was mein Gehör wahrscheinlich noch weiter beschädigte. Auch danach liess mein Gehör wieder nach. Im Juli 2015 musste ich einen Hörtest machen. Bei diesem Test wurde mir 0% Gehör ohne Hörgeräte attestiert – und auch mit den Geräten hatte ich nur wenig Gehör. Im Krankenhaus fragte man mich, ob ich vielleicht über ein Hörschnecken-Implantat nachdenke.

Im August besuchte ich einen christlichen Freund und seine gläubige Familie (Ohin). Am Samstag spazierten wir entlang der Strandpromenade. Der Mann, seine Frau und zwei Kinder (Familie Ohin) und ich sprachen während dem spazieren darüber, wie man als Gehörloser viele Dinge überhört, wie zum Beispiel gewisse ungewöhnliche Worte oder Töne, auch hat man Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht etc. Dann wurden wir uns alle einig “Gott ist der gleiche gestern, heute und für immer. Er kann Wunder tun.” Danach sagte einer der Söhne (Caleb, 6,5 Jahre alt): “Wieso beten wir nicht gleich jetzt?” Und so taten wir das: gleich da bei den Strandhütten, baten wir den Herrn, dass er mir mein Gehör wieder zurückgibt. Wir stützten uns auf Sein Wort, wo steht “Durch Seine Wunden sind wir geheilt…”. Nach unserer Gebetszeit nahm ich die Hörgeräte ab – und konnte immer noch Geräusche hören. Ich bat meinen Freund etwas zu sagen – ich konnte ihn hören. Ich drehte mich mit dem Rücken gegen ihn, so dass ich nicht von seinen Lippen lesen konnte – ich konnte ihn immer noch perfekt hören!! Preis dem Herrn!! riefen wir alle. Es kam mir alles so komisch vor… nach über 50 Jahren…

Seit diesem Tag kann ich alles normal hören: Vögel, Krankenwagen, Leute, Schritte, Regen am Fenster, das Öffnen und Schliessen des Kühlschranks… so viele neue Geräusche! Als nächstes ging ich ins Krankenhaus um mein Gehör testen zu lassen. Sie wollten, dass ich nochmal vorbei komme, denn sie konnten das Resultat kaum glauben!! Ich höre!!!

Gott ist gut!! Kürzlich habe ich wieder vorbeigeschaut – ich kann immer noch hören… 2.Petrus 3:18

Die Geschichte geht weiter: Ein weiterer Besuch im Spital. Dieses Mal hatte ich einen Termin mit einem Arzt, welcher ein Gehör-Spezialist ist. Vor unserem Termin musste ich einen weiteren Hörtest absolvieren, welcher noch bessere Resultate hervorbrachte, als der vorherige – Preis dem Herrn! Der Arzt fragte mich, was passiert sei, worauf ich ihm die ganze Geschichte erzählte und auch über “DEN EINZIG WAHREN UND LEBENDIGEN GOTT” sprach. Ebenfalls erwähnte ich, wie Jesus während seiner Erdenzeit herumging und die Menschen heilte; die Tauben hörten und die Blinden sahen. “Gott ist der selbe, gestern, heute, und für immer. Er hat es in meinem Leben heute getan.”
Zwei Wochen später erhielt ich einen Anruf von demselben Spezialarzt um mit mir einen Termin auszumachen. “Könnten Sie kommen und mir noch mehr über den Gott, der sie geheilt hat, erzählen?” Er sagte auch: “Wenn dieser Gott wirklich so ist, wie Sie es sagen, dann sollte JEDER in diesem Land IHN kennenlernen.” Als wir uns dann trafen, wollte er mehr über meine Taubheit und die Vorgeschichte in meiner Familie wissen. So oft ich konnte, erwähnte ich “die Herrlichkeit Gottes” während des Gesprächs. Denn – medizinisches Personal kann nicht und wird nicht argumentieren können MIT EINEM WUNDER!

Medizinischer Bericht vor der Heilung

Carol s doctor s letters - German

testi_image

Arthritis verschwunden

testi_image

Carol (UK)

Anfangs März 2015 bat ich David um Heilung für meine Sehkraft zu beten (ich leide an Sehbehinderung). Nach einem gemeinsamen Gespräch betete er ebenfalls um Heilung von Arthritis an meinem ganzen Körper.

Als ich nach Hause kam, wurde mir bewusst, dass die Schmerzen in meinem Knöchel verschwunden waren!! An diesem Abend musste ich darauf vertrauen, dass dies eine Heilung von Jesus war und ich keine Schmerzmittel vor dem Schlafengehen nehmen muss. Ich fing dann an zu denken, dass die Schmerzen wohl wieder zurückkehren würden, aber sie kamen nicht mehr während der ganzen Nacht. Ich sprach dann aus, dass dies wirklich eine göttliche Heilung ist und rief einige nahestehenden gläubigen Freunde an, damit sie für mich beteten, während ich den Schritt tat, keine Schmerzmittel mehr zu nehmen.

Gar keine Schmerzen mehr nachts und beim Aufstehen!! Preis dem Herrn!!

Wenn ich Gedanken zulasse, dass meine Arthritis wieder zurückkommen wird, dann bekenne ich mutig, dass ich Heilung vom Herrn Jesus haben.

Ich weiss, dass zu seiner Zeit der Herr Jesus auch meine Sehkraft wieder herstellen wird und ich freue mich schon darauf. Bestimmt werdet ihr dann hier davon lessen!

testi_image

Herzschlag durch Wunder sofort reguliert

testi_image

Harry (UK)

Während der letzten Jahre musste ich vier mal ungeplant ins Krankenhaus per Ambulanz wegen Herzproblemen, welche vor allem durch unregelmässigen Herzschlag verursacht wurden. Nach verschiedenen medizinischen Untersuchungen wurde beschlossen, dass ich mich einer Operation unterziehen sollte um das Herz zu stoppen und neu zu starten, um so den Herzschlag zu normalisieren. Wir hatten auch schon ein Operationsdatum festgesetzt.
Während wir auf den Termin warteten, besuchten wir die Faith Mission Konferenz in Edinburgh, wo uns viel Liebe entgegengebracht wurde. Während einer Pause erkundigte sich David Ohin nach meiner Gesundheit und fragte, ob er für mich beten dürfte. Er legte mir die Hände auf und betete – ich spürte eine echte Veränderung. Daraufhin nahm meine Frau, von Beruf Krankenschwester, zu verschiedenen Gegebenheiten meinen Puls und fand ihn zu ihrer Überraschung jedesmal regelmässig.
Nach der Konferenz ging ich zu ärztlichen Tests zweck Zulassung zur Operation. Der Assistent war erstaunt über die Resultate und als Folge dessen war keine Operation mehr nötig. Für mich war es die klare Antwort auf Gebet, wofür ich dem Herrn sehr dankbar bin.

testi_image

Wundherd auf Leber verschwunden

testi_image

Tracey (UK)

Ich schicke im Anhang eine Kopie der Bestätigung meines Arztes, dass der Wundherd verschwunden ist (die nicht relevanten Abschnitte habe ich gelöscht). Der Wundherd wurde bei einer CT Routine-Untersuchung meiner Bauchspeicheldrüse entdeckt (ich leide an einer Bauchspeicheldrüsen-Unterfunktion) und wir befürchteten das Schlimmste. Trotz seiner geringen Grösse waren wir besorgt, weil ich bereits zuvor Krebs gehabt hatte. Es wurden zwei weitere Scans im Abstand einiger Monate gemacht und der Wundherd war darauf jeweils deutlich zu sehen. Aber auf dem nächsten Scan, nachdem du für mich gebetet hattest, war nichts mehr zu sehen!! Danke Jesus!
Vielen Dank, David, dass du dich so wunderbar als offenes Gefäss für Gott brauchen lässt, durch welches sein Geist und Licht zu anderen fliesst. Und danke Jesus, dass deine Berührung immer noch die gleiche Kraft hat wie damals!
Tracy Gunn - med report - blanked version

testi_image

Wo westliche Medizin nicht helfen konnte, griff Gott ein!

testi_image

Baby Mason (UK)

Mein jüngster Sohn war einjährig, als er begann an chronischer Darmverstopfung zu leiden. Diese Diagnose scheint relativ harmlos verglichen mit tödlichen Krankheiten, aber jedes Mal zusehen zu müssen, wie ein Kleinkind schreit und zittert vor Schmerz während es versucht Stuhl abgehen zu lassen, ist nicht weniger herzzerreissend.
Es wurden ihm mehrere verschiedene Arten von Abführmitteln verschrieben, wovon keines Erleichterung brachte. Wir bezahlten für eine Untersuchung bei einem privaten Arzt, welcher meinen Sohn ins Krankenhaus übermittelte, wo ihm während vier Tagne durch die Nase ein hoch dosiertes Abführmittel eingeführt wurde. Ich blieb über die ganze Zeit bei ihm – vier Tage in der Kinderabteilung umgeben von anderen sehr kranken Babys und Kindern. Währen dieser ganzen Zeit betete ich zu Gott, dass er mein Baby doch heilen möge und dass diese Schwierigkeiten bald ein Ende haben.
Nach einem knappen Jahr voll mit Krankenhaus, Ärzten, Beratungen, Untersuchungen, Einläufen und Medikamenten hatte ich beinahe alle Hoffnung aufgegeben und ich konnte das Licht am Ende des Tunnels nicht mehr sehen. Bis zu dem Tag, an dem mich mein Cousin mit einem netten Herrn namens David Ohin bekannt machte. David kam in unser Leben als wir nicht mehr weiter wussten – die westliche Medizin versagte dabei, meinem Sohn die fortlaufenden täglichen Qualen und Schmerzen zu nehmen. Ich empfing David und seine Hilfe mit offenen Armen und klammerte mich an jedes Wort, das er sagte.
Eines Nachmittags bat mich David, mit meinem Telefon ins Kinderzimmer meines Sohnes zu gehen, wo er gerade schlief, und die Lautsprecherfunktion einzuschalten. Er bat mich, das Telefon ganz nahe an die schmerz-verursachende Stelle bei meinem Sohn zu legen und so hielt ich das Telefon über seinen Unterbauch. David sprach klar und zuversichtlich; er bat den Herrn, die Schmerzen wegzunehmen, Heilung zu bringen und den Körper meines Sohnes von allem Bösen zu befreien. Zu diesem Zeitpunkt war mein Sohn bereits erwacht und lag still und ruhig während des Gebets. Als David Gott für seine Gnade danke, atmete mein Sohn auf und lächelte. Er war da gerade zwei Jahre alt. Von diesem Tag an gab es kein Schreien oder Zittern mehr, keine Schmerzen beim Stuhlgang und seine Medikamente wurden sofort reduziert und innert weniger Monate abgesetzt.
Dieser Tag veränderte unser Leben und ich kann Gott nicht genug danken dafür, dass er David zu uns brachte. Der Herr will uns alle gebrauchen und David gebraucht er als Gefäss für Heilung und Positivität.
Deshalb danke ich dir, David, von ganzem Herzen und meinem Glauben an den Herrn. Seine Kraft ist stärker als je zuvor.